Springe direkt zu Inhalt

Hinweise zur Online-Bewerbung

Im Folgenden haben wir einen Leitfaden für die Online-Bewerbung zusammengestellt, an dem Sie sich bei Ihrer Bewerbung orientieren können.

Schritt 1: Dokumente vorbereiten

Im Laufe der Bewerbung werden Sie aufgefordert, folgende Dokumente im Bewerbungsportal hochzuladen:

  • Urkunde und Zeugnis des bisherigen Studiums bzw. Studienabschlusses
  • Falls das Abschlusszeugnis noch nicht vorliegt: Notentranskript (mit Durchschnittsnote!!!)
  • Nachweise für Deutschkenntnisse
  • Nachweise für Englischkenntnisse
  • Lebenslauf
  • Motivationsschreiben
  • Ausweisdokument (Kopie)
  • Hochschulzugangsberechtigung
  • Optional: Nachweise zu Berufsausbildung, Praktika, Beschäftigung
  • Optional: Nachweise zur Auslandserfahrung
  • Bei deutschen Bewerber*innen: Immatrikulations-/ Exmatrikulationsbescheinigung

Zulässige Dateiformate sind Microsoft-Word (doc), PDF und Rich-Text-Format (rtf)

Schritt 2: Online-Bewerbung durchführen

  • Registrierung: Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein. Sie erhalten dann einen Link zu dem Bewerbungsformular, das Sie bis zum Bewerbungsschluss jederzeit überarbeiten können
  • Bewerbungsbogen ausfüllen und Dokumente hochladen
  • Kontrolle der eingegebenen Daten und der Dokumente. Eine Änderung ist bis zum Ende der Bewerbungsfrist jederzeit online möglich
  • Absenden (!) Nach dem Absenden der Bewerbung erhalten Sie eine automatische Bestätigungsmail, dass Ihre Unterlagen eingegangen sind

Schritt 3: Bestätigungschreiben über die Teilnahme am Bewerbungsverfahren

Im letzten Abschnitt der Online Bewerbung werden Sie dazu aufgefordert ein Bestätigungsschreiben auszufüllen. Es handelt sich hierbei um ein Word-Dokument, das Sie herunterladen, ausfüllen, ausdrucken und anschließend bitte postalisch an das Bewerbungs- und Zulassungsbüro des MAIB an der Universität Potsdam schicken. Ihre Bewerbung gilt erst dann als fristgerecht eingereicht, wenn das Bestätigungsschreiben vor Ablauf der Bewerbungsfrist, spätestens am 1. Februar, bei uns eingegangen ist.


Bewerbung ohne vorliegenden Abschluss

Nachweise über Studienabschlüsse oder Studienleistungen, die nach dem Ende der Bewerbungsfrist erreicht werden, können nachgereicht werden. Studierende, die noch kein Bachelorzeugnis vorlegen können, dürfen sich allerdings nur dann bewerben, wenn ihnen zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht mehr als 40 ECTS-Punkte bis zum Bachelorabschluss fehlen.

Dabei ist Folgendes unbedingt zu beachten:

Sollten Sie noch kein Bachelorzeugnis vorlegen können, muss in Ihrem Transcript of Records, bzw. Ihrer Leistungsübersicht unbedingt eine vorläufige Durchschnittsnote berechnet werden. Da es sich hierbei um ein wichtiges Kriterium für die Zulassung handelt, muss dieser auf den offiziellen Dokumenten erkennbar sein oder zusätzlich bescheinigt werden. Geht aus Ihren Unterlagen keine vorläufige Durchschnittsquote hervor, werden Sie von unserem System automatisch mit einer 5,0 bewertet, da wir rechtlich nicht dazu befugt sind, eine eigenständige Berechnung vorzunehmen. Ihre Bewerbung hat unter diesen Umständen praktisch keine Chance, bitte achten Sie daher unbedingt auf diesen Hinweis.


Weitere Hinweise

    • Eingescannte Kopien des Bestätigungsschreibens, die via E-Mail geschickt werden, können nicht akzeptiert werden.
    • Lediglich Nachweise Deutscher und Englischer Sprache (ggf. Russischnachweise) sind für Ihre Bewerbung notwendig. Andere Sprachkenntnisse werden nicht berücksichtigt und müssen daher in der Bewerbung auch nicht nachgewiesen werden.
    • Bitte beachten Sie, dass nur Unterlagen auf Deutsch oder Englisch bei Ihrer Bewerbung berücksichtigt werden können.
    • Unterlagen in anderen Sprachen müssen mit einer beglaubigten Übersetzung ins Deutsche oder Englische hochgeladen werden

Datenschutz
Die von Ihnen bei der Bewerbung gemachten Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Die Angaben werden ausschließlich für das Bewerbungsverfahren verwendet. Persönliche Angaben von Zugelassenen werden im begrenzten Umfang an die Immatrikulationsbüros und das Studien- und Prüfungsbüro weitergeleitet. Alle übrigen Daten werden spätestens nach zwei Jahren vernichtet.